Die EUREGA XXIX wird auf den 04. September 2021 verschoben

Liebe EUREGA-TeilnehmerInnen, FreundInnen und SponsorInnen,

schweren Herzens werden wir die 29. EUREGA verschieben. Wir hatten uns sehr gefreut, am 1. Mai 2021 erstmals eine dezentrale und digitale EUREGA für euch zu veranstalten und  mit euch zu erleben. 

Das ist allerdings aufgrund des Bundes-Infektionsschutzgesetz und den daraus folgenden Auswirkungen für den Rudersport ab dem 24.04.2021, trotz unseres dezentralen Konzeptes, nicht mehr sinnvoll möglich.

Ab einer stabilen Inzidenz von 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen in einem Landkreis (entscheidend sind die dem RKI gemeldeten Zahlen) greift eine einheitliche „Notbremse“. Das bedeutet: Liegt die Inzidenz an drei aufeinander folgenden Tagen über 100, gelten ab dem übernächsten Tag die im Bundes-Infektionsschutzgesetz genannten zusätzlichen Maßnahmen. Es erfolgt hierbei gem. § 77 Abs. 6 Bundes-Infektionsschutzgesetz eine Zählung der vor dem 23.04.2021 liegenden drei Tage. Wenn die CorSchVO NRW härtere Regeln vorsieht, gelten diese auch fort. Lediglich ein Unterschreiten der Regeln des Bundes-Infektionsschutzgesetzes ist nicht möglich.

Damit gilt für den (Ruder-)Sport ab dem 24.04.2021 nach § 28 b Abs.1, Nr.6 Bundes-Infektionsschutzgesetz folgende Regelung:

Die Ausübung von Sport ist nur zulässig in Form von kontaktloser Ausübung von Individualsportarten, die allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Hausstands ausgeübt werden.

Mangels einer rechtlichen Definition des Begriffes „Individualsportarten“ empfiehlt der LSB NRW bis auf Weiteres, darunter alle Sportarten zu fassen, die alleine oder zu zweit kontaktlos ausgeführt werden können. Dieser Auffassung schließt sich das EUREGA-Team an. 

Damit bestehen ab dem 24.04.2021 nur noch folgende Rudermöglichkeiten:

1er: beliebig

2er: beliebig

3er und mehr: nur noch Angehörige eines Hausstandes

Die Nutzung von Gemeinschaftsräumen, einschließlich Räumen zum Umkleiden und zum Duschen, von Sportanlagen bleibt unzulässig.

Die meistens TeilnehmerInnen sind als 3er-Teams gemeldet. Ummeldungen in 2er-Teams wären natürlich eine Möglichkeit, allerdings ist die Anzahl der 2er in den Rudervereinen begrenzt. Hier sind schnell auch organisatorische Grenzen erreicht.

Für die Teams, die auch unter den aktuellen Bedingungen starten könnten ist das natürlich besonders schade. Der erste Samstag im Mai ist und bleibt EUREGA-Tag. Die EUREGA-Strecke in der App “Train Your Team” bleibt aktiv. Ihr seid also eingeladen aus Spaß an der Freude mit der App zu rudern. Am Ersatztermin, dem 4. September 2021, seid ihr dann “Train Your Team” – Experten.

Virtuelles Anstoßen ist zum Glück völlig unabhängig von Inzidenzzahlen, daher freuen wir uns viele von euch trotz allem am 1. Mai 2021 am virtuellen Bootshaus zu sehen. Wir treffen uns ab 19 Uhr hier: https://www.wonder.me/r?id=847919f4-a739-4b6a-bf96-08914de541c7

Am 4. September 2021 versuchen wir zum dritten mal die EUREGA XXIX durchzuführen. Das aktuelle Konzept haben wir bewusst so angelegt, dass wir die Regatta heute “einfrieren” können und im September, so es das Infektionsgeschehen zulässt, an dieser Stelle wieder mit euch durchstarten. 

Eure Anmeldungen bleiben bestehen. Die Regatta-Shirts sind bereits auf dem Weg zu euch. Ihr könnt sie also schon einrudern.

Ein riesen Dank geht an unsere treuen Sponsoren, die die EUREGA auch in dieser Zeit begleiten: Schellenbacher GmbH, Dr. Schuppert Ärztezentrum für Ganzheitliche Medizin, Rechtsanwalt Markus Giese, Stockhausen Immobilien, Dr. Ute Keppler, Ingenieurbüro für Baustatik Christian Klandt, engels | Videoproduktion, McFoxx GmbH, websplash Internet- & Mediendesign, und die zahlreichen privaten Unterstützer.

Euer EUREGA-Team